Ernähren und Geld

Muperman > Ernährungstipps  > Ernähren und Geld
12 Flares Filament.io 12 Flares ×

Ist es möglich, mit wenig Geld, sich gesund und kalorienarm zu Ernähren ?

Auf jeden Fall, denn neben der richtigen Einstellung (die kostet nichts, da sie im Kopf stattfindet), helfen Ihnen die folgenden Ratschläge dabei, die Ausgaben für gesundes Essen in Grenzen zu halten.

>>1. SELBST KOCHEN:  Fertiggerichte sind teurer. Kochen lernen kann man bei und mit Freunden oder in der Volkshochschule. Diese Kurse werden oft von der Krankenkasse sogar bezuschusst. Am besten einfach bei der eigenen Krankenkasse nachfragen, lohnt sich auf jeden Fall !

>>2. SAISONAL KAUFEN: Obst und Gemüse sind günstiger, wenn sie gerade massenhaft reif werden. Da kann man zwar auch über das Ohr gehauen werden, wenn man die Preise nicht kennt. Bei mir zuhause fährt immer ein Bauer rum, der saisonales Obst und Gemüse immer verkauft. Finde ich praktisch und seine Sachen sind immer gut und seine Preise sind auch OK. Für alle, die keinen fahrenden Bauern haben: Saisonkalender beachten (zum beispiel unter www.cma.de ), aber bitte trotzdem nicht blind zugreifen.

>>3. THINK BIG !!!: Legen Sie von Saisonware zur günstigen Zeit Vorräte an. Machen Sie Kirschen, Äpfel, Erdbeeren, Basilikum zu Mus, Weckobst, Marmelade, Pesto. Das ist billiger und zudem leckerer als Gekauftes.

>>4. IN PORTIONEN DENKEN: Tiefkühlgemüse ist oft teurer als Frischware. Für Singles kann sich TK-Kost dennoch lohnen, weil Sie sie besser portionieren können. Alternative: große Portionen kochen und einfrieren.

>>5. NO-NAMES AUSPROBIEREN: Sehr oft sind Produkte ohne Markennamen nicht schlechter als Ihre teuren Pendants. Auch die Produkte von Discountern räumen bei der Stiftung Warentest häufig erste Plätze ab. Probieren Sie herum, bis Sie Ihre Favoriten gefunden haben.

>>6. BILLIGFLEISCH MEIDEN: Essen Sie lieber seltener Fleisch oder kleine Portionen. Kaufen Sie beim Metzger. Am größten ist die Gefahr schlechter Fleischqualität bei abgepackter, anonymer Ware ( Pferdefleischskandal !!! )

>>7. SORGFÄLTIG PLANEN: Prüfen Sie Vorräte, verbrauchen Sie Reste rechtzeitig. Notieren Sie sich sofort, wenn etwas zur Neige geht. Achten Sie auf den Saisonkalender und Sonderangebote. Mit diesen Informationen planen Sie Ihren Einkauf. Und halten Sie sich dann an Ihre Liste.

>>8. HELFEN LASSEN: Keinen Plan ? Dann wenden Sie ich an die Ernährungsberatung. Zu einem Kurs mit 10 Stunden gehört auch eine Einkaufsberatung. Er kostet rund 160 Euro, die Krankenkassen übernehmen davon rund 75 Euro oder mehr. Eine große Auswahl zertifizierter Berater finden Sie im Internet unter www.vdoe.de oder www.dge.de

Gesund Ernähren muss also nicht immer teuer sein, mit diesen Tipps kann das auch der kleine Geldbeutel. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. Wer noch ein paar Tipps hat, kann sie mir gerne zukommen lassen. Für Anregungen, Kritik und Kommentare bin ich immer dankbar. Wen meine Beiträge interessieren, kann sich auch gerne in meinen Newsletter eintragen. Bitte beachtet auch meine anderen Beiträge.

Bis dann, euer Muperman

{lang: 'de'}
12 Flares Twitter 3 Facebook 0 Google+ 9 Filament.io 12 Flares ×

No Comments

Post a Comment

Comment
Name
Email
Website

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

12 Flares Twitter 3 Facebook 0 Google+ 9 Filament.io 12 Flares ×