Nicht mehr Essen, worauf achten

Muperman > Ernährungstipps  > Nicht mehr Essen, worauf achten

Nicht mehr Essen, worauf achten

14 Flares Filament.io 14 Flares ×

Worauf muss ich achten, damit ich nicht mehr Esse als nötig ?Gemüse

Abendessen: Abends, wenn es gemütlich wird, schießt man leichter mal über das Ziel hinaus und futtert übermäßig. Seien sie am Ende des Tages besonders aufmerksam, was Sie sich in den Mund schieben. Und wenn es geht, dann sollten Sie am besten nicht vor der Glotze naschen. Fällt mir auch immer schwer, aber mir ist irgendwann einfach aufgefallen, das ich nur da sitze und das Zeugs einfach in mich reinschaufele.

Flüssiges: Der Körper registriert die Kalorien in flüssiger Form nicht in vollem Umfang. Gehen sie deswegen mit Saft und Alkohol äußerst sparsam um. Besser ist Tee und Wasser. Und wenn es doch etwas mit Geschmack mal sein soll, dann mischen sie ein wenig Saft ins Wasser. Mischungsverhältnis 1:3.

Freunde: In Gesellschaft isst man am meisten, vor dem eigenen Spiegelbild am wenigsten, haben Studien ergeben. Probieren Sie es selbst aus, stellen Sie sich einen Spielgel davor und essen Sie. Sie haben automatisch weniger Hunger !!! Statt allein zu essen, sollten Sie es ausnutzen, das figurfreundliches, langsames Essen mit vielen Pausen, in Gesellschaft viel mehr Spaß macht. Lehnen Sie sich entspannt zurück, hören Sie ihren Gesprächspartner aufmerksam zu, lassen Sie sich Zeit.

Vielfalt: Von verschiedenen Speisen isst man rund 60% mehr, als von Gleichem. Die perfekte Strategie für das Büffet: Nehmen Sie sich einen kleinen Teller, probieren Sie, von allem ganz wenig, essen sie langsam und lassen Sie eine Viertelstunde verstreichen. Haben Sie dann immer noch Hunger, holen Sie sich etwas nach, aber nur von den besten Sachen 🙂

Was kann ich zu Obst und Gemüse essen ?

Ein erheblicher Teil der Sättigung wird durch Gewicht und Volumen einer Mahlzeit bestimmt. Obst und Gemüse liefern beides, und das bei unschlagbar wenigen Kalorien. Gerade Gemüse aber braucht für den vollen Genuss auch Fett, sonst verliert man schnell die Lust daran. Bereiten sie ihr Gemüse also lecker zu, beispielsweise mit Olivenöl, Nüssen oder etwas Hartkäse. Weil Proteine von allen Nährstoffen am besten sättigen, sind sie die ideale Ergänzung zu üppigen Obst und Gemüseportionen: Eier, Milchprodukte, Tofu, Fisch, Fleisch und Hülsenfrüchte. Leicht verdauliche Kohlenhydrate wie Reis, Nudeln, Weißbrot oder Kartoffeln sollten sie wegen ihrer Wirkung auf den Blutzucker dagegen eher meiden, oder was am besten ist, gegen die Vollkornvarianten austauschen.

Wie immer freue ich mich über Kommentare, Kritik oder Anregungen. Natürlich freue ich mich auch, wenn Ihr meine anderen Beiträge auch lesen würdet. Wem es ganz gut gefallen hat, der kann sich natürlich auch in meinen Newsletter eintragen.

Der Muperman

{lang: 'de'}
14 Flares Twitter 3 Facebook 3 Google+ 8 Filament.io 14 Flares ×

No Comments

Post a Comment

Comment
Name
Email
Website

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers

14 Flares Twitter 3 Facebook 3 Google+ 8 Filament.io 14 Flares ×